1000 Fragen an mich selbst – Part 12 – eine tolle Blogparade!

1000 Fragen an mich selbst – Part 12 – eine tolle Blogparade!

Die letzten Wochen habe ich voller Freude Teil 1 und 2Teil 3 und 4, Teil 5 und 6, 7 und 89 und 10, sowie 11 der 1000 Fragen an mich selbst beantwortet, um die es bei der tollen Blogparade vom Blog Pink-e-Pank der lieben Johanna geht. Heute geht es weiter mit Part 12.

1000 Fragen an mich selbst Part 12

221: Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick? Wenn man auf der gleichen Wellenlänge liegt gibt es das bestimmt.

222: Gönnst du dir selbst regelmäßig eine Pause? Nein, leider mache ich das viel zu wenig. Ich mache sogar dann noch zu wenig Pause wenn der Körper schon die gelbe Karte zeigt. Viel zu oft höre ich erst bei der roten Karte. Daran sollte ich arbeiten.

223: Bist du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen? Geht das? Naja, das war sicher nicht alles Liebe, aber manchmal weiß man das halt leider erst später.

224: Steckst du Menschen in Schubladen? Nicht von vorn herein, aber wenn ich sie besser kenne, dann kategorisiere ich sie sicherlich ein wenig, so für mich im Kopf.

225: Welches Geräusch magst du? Kuhglocken 🙂 Ich finde das ist ein beruhigendes Geräusch.

Part 12 Kuh

226: Wann warst du am glücklichsten? Bei der Geburt meiner Tochter, weil alles gut verlief, nach einem steinigen Weg zuvor.

227: Mit wem bist du gern zusammen? Mit meinem Mann und meiner Tochter und mit guten Freunden.

228: Willst du immer alles erklären? Ja, oft zu viel.

229: Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden? Ich überwinde dauernd Ängste. Menschen die Panikattacken kennen müssen immer wieder Angst überwinden und meistens dann wenn man gar nicht mit rechnet oder gar nicht mehr dran gedacht hat. Aber ich bin verdammt stolz auf mich, weil ich mittlerweile super damit umgehen kann 🙂 

230: Was war deine größte Jugendsünde? Ich möchte hier keine Beichte ablegen 😉

231: Was willst du einfach nicht einsehen? Das meine Stelle und mein Wissen weniger Wert sind als das meiner männlichen Kollegen. Stellenbewertungen können sehr ungerecht sein und führen zu großer Unzufriedenheit und schlechtem Betriebsklima, weil ein ganz großer Teil Menschlichkeit dabei verloren geht. 

232: Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig? Hm, mir fällt gerade nichts ein.

233: Welchen Tag in deinem Leben würdest du gerne noch einmal erleben? Meine Hochzeit, weil ich gerne einiges anders machen würde. Ich habe mir an diesem Tag von zu vielen Seiten rein reden lassen und zu wenig auf meine Wünsche gehört.

234: Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld? Mehr Zeit für mein Kind und mehr Geld, damit ich mehr Zeit für mein Kind haben kann. Es steht also irgendwie in Verbindung miteinander.

235: Würdest du gern in die Zukunft schauen können? Hm, nööööö. Ich wüsste nicht was das bringen sollte. Ich lebe lieber hier und jetzt.

236: Kannst du gut deine Grenzen definieren? Naja, ich kenne sie, aber manchmal gehe ich gerne bis an meine Grenze.

237: Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten? Sicher, aber ohne Konsequenz. Ich denke oft befinden wir uns in brenzlichen Situationen und merken es gar nicht oder erst später.

238: Hast du einen Tick? kleine Ticks hat doch jeder, oder 🙂

239: Ist Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme? Ziel und Momentaufnahme

Kuhalm Urlaubssehnsucht

240: Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen? Mit all denen die mir wichtig sind. Aber niemals traurig, sondern dankbar für alles was man erleben durfte. Und besonders fröhlich und lustig um auch die letzten Sekunden zu genießen.

Das war schon Part 12. Bald ist das viertel von 1000 Fragen geschafft 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.