Babys erste Tage zu Hause und die Fragen die dann kommen.

Babys erste Tage zu Hause und die Fragen die dann kommen.

Babys erste Tage zu Hause und Fragen die dann kommen.

Heute geht es mal wieder um die vielen Fragen die werdende und frischgebackene Mamas haben wenn Babys erste Tage zu Hause anstehen.

Im Moment kenne ich wieder viele frischgebackene Mamas und es kommen oft die gleichen Fragen wenn Babys erste Tage zu Hause anstehen. Das hat mich zu diesem Artikel veranlasst.

Was ist wenn ich nicht stillen kann?

Klar ist Stillen das Beste fürs Baby. Aber nicht jede Mama kann stillen. Die Gründe dafür können verschieden sein. Heutzutage gibt es glücklicherweise sehr gute Babynahrung, wie Aptamil 1 und weitere Marken, so dass Kinder, auch wenn das Stillen nicht klappt, gesund groß werden können. Die richtige Zubereitung der Babynahrung ist nicht kompliziert und gewisse Vorteile gibt es bei der Ernährung des Kindes mit der Flasche auch für die Eltern. So kann auch der Papa mal füttern und somit nicht nur die Mama entlasten, sondern auch Nähe zu dem Kind beim Fläschchen geben spüren und leben. Und vor dem Thema „Babynahrung zubereiten“ braucht man keine Angst haben. Das beherrscht man nach wenigen Malen so gut, dass man es in Situationen kann wo man es nie gedacht hätte 😉  

Babys erste Tage zu Hause

Was hilft gegen Bauchschmerzen, also die Drei-Monats-Kolik?

Ich schwöre auf Bäuchlein Öl von Weleda. Das entlastet den Bauch, entspannt und hilft sehr gut bei Bauchschmerzen der Kids. Sehr gut hilft auch Babymassage. Und ansonsten ganz viel Liebe und Geduld.

Und was macht man gegen wunde Stellen?

Wir haben gegen Wundsein sehr viele Dinge getestet und sind im Endeffekt dann bei Calendula Salbe, auch wieder von Weleda und Heilwolle hängen geblieben. Die Heilwolle finde ich persönlich besonders gut. Die hat uns bei Wundsein am Po geholfen, wo sogar Creme vom Arzt versagt hat. Noch dazu ist Heilwolle sehr ergiebig und somit effektiv und günstig. Auch bei Ohrenschmerzen, als Stilleinlage und zur Nabelpflege kann man Heilwolle verwenden. Hebammen schwören drauf.

Habt ihr weitere Fragen die euch brennend interessieren? Dann meldet euch gerne. Der Artikel wartet auf eine Fortsetzung 🙂