Buggys - Dinge auf die man vor dem Kauf achten sollte

Buggys – Dinge auf die man vor dem Kauf achten sollte

Buggys – Dinge auf die man vor dem Kauf achten sollte

Ich möchte heute das Thema Buggys etwas näher behandeln. Nahezu alle Eltern kennen das Problem wenn das Kind aus dem Kinderwagen oder auch dem umgebauten Sportwagen heraus gewachsen ist. Zwar braucht man so direkt keinen Kinderwagen mehr, aber so ganz ohne fahrbaren Untersatz geht es auch noch nicht. Die Lösung ist ein Buggy. Aber hier gibt es viele verschiedene Modelle und man muss vor dem Kauf mehrere Dinge überlegen. Einen guten Vergleich über die verschiedenen Modelle findet man bei buggy-ratgeber.de. Nur was sind denn nun die wichtigen Punkte die es beim Kauf zu beachten gibt?

Fragen die man vor dem Kauf durchgehen sollte

Wie oft kommt der Buggy zum Einsatz?

Man sollte vor dem Buggykauf überlegen ob man den Buggy nur für den Urlaub oder wirklich für den regelmäßigen Gebrauch kaufen möchte. Wer nur einen Buggy für den Urlaub sucht kann sich im unteren Preissegment verschiedene einfache Buggy-Modelle anschauen. Buggys für die regelmäßige Nutzung sind da schon komplexer. Hier gilt es auf die Bereifung, die Verstellmöglichkeiten der Rückenlehne, den Gurt, den Regen- und Sonnenschutz, die Bremse und die Maße in zusammengeklappten Zustand zu achten.

buggys

Einsatzgebiet Stadt oder Land?

Wer den Buggy mehr zum Shoppen oder Bummeln in der Stadt nutzen möchte muss sich über die Bereifung weniger Gedanken machen. Wer jedoch überwiegend auf dem Land mit dem Buggy spazieren gehen möchte oder gar mit dem Buggy joggen will, für den lohnt die Überlegung einen Jogger zu kaufen. Jogger haben größere Reifen und fahren auf unebenem Geländer besser als Buggys mit normalen Kunststoffreifen.

Drei oder vier Räder?

Eine weitere Frage die es zu beantworten gilt ist die Frage ob man einen drei- oder vierrädrigen Buggy kaufen möchte. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Ein Buggy mit vier Rädern hat einen besseren Stand, der mit drei Rädern ist wendiger. Hier ist es am Besten einfach Mal beide Modelle Probe zu fahren und für sich selbst die Beste Variante zu finden.

Verstellmöglichkeit der Rückenlehne

Auch die Art wie man die Rückenlehne verstellen kann unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Teilweise gibt es Buggys bei denen man die Rückenlehne stufenweise verstellen kann und bei anderen Modellen wiederum gibt es nur die Wahl zwischen Liegen und Sitzen. Hier kommt es sicher auch auf das Alter des Kindes an. Ein älteres Kind wird im Buggy seltener schlafen wollen als ein jüngeres Kind.

Der Gurt, der Regen- und Sonnenschutz und die Bremse

Weitere Faktoren die beim Buggykauf eine Rolle spielen sind der Gurt, der Regen- und Sonnenschutz und die Bremse. Beim Gurt gibt es Varianten mit Fünfpunktgurt und welche mit Dreipunktgurt. Auch hier würde ich sagen, dass vieles vom Alter des Kindes abhängt, denn gerade ältere Kinder die schon viel selbst laufen benötigen nicht zwingend einen Fünfpunktgurt. Als Regenschutz ist bei vielen Buggys nur ein Plastiküberzug dabei. Beim Sonnenschutz gibt es hingegen wieder verschiedene Möglichkeiten. Diese reichen vom ansteckbaren Sonnenschirm bis hin zum Dach, welches man tiefer herunter ziehen kann. Auch bei den Bremsen geht die Auswahl von einfach bis hin zum Luxus. Es gibt Modelle mit einfacher Fußfeststellbremse und Modelle mit zusätzlicher Handbremse für steile Abfahrten.

Die zusammengeklappten Maße

Mit eines der wichtigsten Punkte bei den Buggys sind auch die Maße in zusammengeklapptem Zustand. Der Buggy soll schließlich leicht zu transportieren und schnell auf- und abgebaut sein. Die Unterschiede sind hier teilweise sehr groß und es lohnt sich auf jeden Fall wenn man sich vor dem Kauf auch über das zusammengeklappte Maß informiert.

Fazit

Einen Buggy sollte man nicht unüberlegt kaufen. Es lohnt sich die Modelle zu vergleichen und sich vor dem Kauf gut zu informieren.

One thought on “Buggys – Dinge auf die man vor dem Kauf achten sollte

Comments are closed.