Neue Kategorie "Infos zu Haustieren" - Hamster

Neue Kategorie „Infos zu Haustieren“ – Hamster

Neue Kategorie „Infos zu Haustieren“ – Hamster

Da ich immer wieder angeschrieben und gefragt werde ob ich nicht Interesse hätte auch hin und wieder über Haustiere zu berichten, weil das thematisch auch zum Thema Familie gehört, habe ich nun eine neue Kategorie zu der es ab sofort gelegentlich Infos gibt. Es ist die Kategorie „Haustiere“. Beginnen möchte ich heute hier mit einem Bericht zum Thema Hamster. Vorab ist mir jedoch der Hinweis wichtig, dass Haustiere kein Spielzeug sind und jedes Tier eine artgerechte Haltung und Pflege benötigt. Die Verantwortung für ein Tier kann nie ein Kind alleine tragen, hier ist die Unterstützung und Hilfe der Eltern gefragt und notwendig.

Der Hamster

Der Hamster ist wohl eines der häufigsten Haustiere, neben Meerschweinchen und Hasen, bei kleinen Kindern. Geeignet ist er für Kinder ab 10 Jahren, wenn die Eltern mithelfen.

Hamster

@pixabay.com

Wie bei jedem Haustier sollte man sich vor der Anschaffung darüber im klaren sein, dass auch ein Hamster mit seiner doch kleinen Größe einige Arbeit macht und Zeit in Anspruch nimmt. Eine artgerechte Haltung ist die Grundvoraussetzung für ein glückliches und langes Hamsterleben. Hierzu gehören vor allem ein richtiges, schönes und ausreichend großes Hamsterheim, gesundes Futter und eine ordentliche Pflege.

Hamster sind Fluchttiere und von Natur aus eher scheu. Man sollte deshalb nie von vornherein ein handzahmes Tier erwarten. Des weiteren gehören Hamster zu den dämmerungs- bzw. nachtaktiven Tieren, die nahezu den ganzen Tag in ihrem Haus verschlafen. Unnötiges Wecken sollte vermieden werden, da dies Aggressivität fördert und die Lebenserwartung verringert. Viele Hamsterarten brauchen außerdem täglich 1 – 2 Stunden Auslauf in einem gesicherten Bereich.

Der Käfig

Ein großer Käfig mit viel Platz für Auslauf, Rückzugs- und Spielmöglichkeiten macht nicht nur die kleinen Nager glücklich. Wer seinem Tier nicht ausreichend Platz bietet und vor hat es gelegentlich in der Wohnung laufen zu lassen sollte wissen, das Einrichtungsgegenstände, Tapeten und Vorhänge geradezu zum daran Nagen einladen. Besser ist also ein toller Käfig, der dem Tier einen geschützten Raum und Sicherheit bietet. Hat der Hamster ausreichend Platz, so kann er sich auf Spielmöglichkeiten austoben, klettern und an dafür vorgesehenen Dingen nagen. Willkommen sind dem Hamster auch dunkle Ecken im großen Käfig, in denen er schlafen und sich verstecken kann, wenn ihm danach ist. Beim Standort des Käfigs sollte unbedingt ein Platz gewählt werden der keiner Zugluft ausgesetzt ist.

Das Futter

Die kleinen Nager ernähren sich überwiegend vegetarisch, fressen aber auch hin und wieder kleine Insektenarten oder Würmer. Anbieten sollte man auf jeden Fall Trockenfutter, Obst- und Frischfutter, sowie einen Salzleckstein und ausreichend Heu und Stroh, welches neben dem Nestbau auch der Rohfaserversorgung dient.

Die Pflege

Hamster sind sehr reinliche Tiere, eine regelmäßige Reinigung des Käfigs sollte natürlich selbstverständlich sein, der Hamster freut sich hierbei aber zusätzlich über eine Schale mit Vogelsand in der er ein Sandbad zur Fellpflege nehmen kann.

Ich hoffe ich konnte mit diesen Infos einen kurzen Einblick in die Hamsterhaltung geben. Wer sich einen Hamster anschaffen möchte sollte jedoch auch weitere Informationen einholen, um vor der Anschaffung wirklich gründlichst informiert zu sein.

Allen ein schönes Wochenende 🙂