Gastartikel - 5 Dinge die in keinem Jungszimmer fehlen dürfen

Gastartikel – 5 Dinge die in keinem Jungszimmer fehlen dürfen

Gastartikel

Heute habe ich wieder einen tollen Gastartikel für Euch. Es geht um 5 Dinge die in keinem Jungszimmer fehlen dürfen. Ein toller spannender Artikel. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen 🙂

Jungszimmer

5 Dinge die in keinem Jungszimmer fehlen dürfen

Es ist meist gar nicht so einfach das Kinderzimmer für einen Jungen einzurichten. Bereits die Farbe der Wände will gut überlegt sein. Knallige Farben sollten vermieden werden. Besser sind zum Beispiel Blautöne, sie sorgen am Abend für eine entspannte Atmosphäre. Wie wäre es zusätzlich noch mit einer kleinen Wandfläche, die mit einer abwaschbaren Tafelfarbe gestrichen ist?

Am Boden liegt ein flauschiger Teppich

In ein Jungszimmer gehört ein Sitzsack, der auf einem flauschigen Teppich steht. Eine bequeme Sitzgelegenheit ist wichtig, darauf kann sich der kleine Mann vom Kindergarten oder vom stressigen Schultag erholen. Das Kinderzimmer ist ein kleines Reich in dem der Nachwuchs nicht nur schläft, darin wird auch gewohnt und mit den Freunden gespielt. Deshalb ist es wichtig, das genügend Platz zur Verfügung steht. Auf einem coolen Autobett mit einer großen Liegefläche kann der Junge tagsüber spielen – in der Nacht wird der kleine Champignon darin neue Energie für den nächsten Tag tanken.

Ein Arbeitstisch und mit Stühlen darf nicht fehlen

Der kleine Basteltisch wird durch einen kindgerechten Arbeitstisch ersetzt, sobald der Junge vom Kindergarten in die Schule wechselt. Der Tisch sollte sich in seiner Höhe verstellen lassen, sodass er mitwächst. Es ist sicher sinnvoll, wenn auch der passende Stuhl für den Kinderschreibtisch höhenverstellbar ist. Die Schreibtischlampe für die Erholungsecke darf auch nicht fehlen. Beim Zeichnen, Malen, Basteln und Lernen braucht das Kind zur Grundbeleuchtung noch eine Lampe. Sie sollte zur Einrichtung passen. Wahrscheinlich hat der Junge ohnehin seine eigenen Vorstellungen und wird bei der Gestaltung seines Reiches tatkräftig mithelfen. Die Grundausstattung des Zimmers, wie Schrank und Vorhänge sollte dem Alter des Kindes entsprechend ausfallen. Einige Dinge wie der Teppich und die Wandekorationen sowie die Fensterbilder, die beinahe jedes Kinderzimmerfenster zieren, werden im Laufe der nächsten Jahre ohnehin ausgetauscht.

Aufbewahrungsboxen schaffen Ordnung

Aufbewahrungsmöglichkeiten sollten auch vorhanden sein, nur dann kann das Kind seine Stifte und Malblöcke ordentlich verstauen. Damit all die Rennautos, Legospielzeuge, Kuscheltiere und Bücher schnell wiedergefunden werden, lohnt sich die Anschaffung von Aufbewahrungsboxen. Mit ihnen wird ein Chaos im Kinderzimmer vermieden. Die Boxen lassen sich in der Regel stapeln oder miteinander kombinieren.

Und nun?

Das Kinderzimmer eines kleinen Jungen ist sein eigenes kleines Reich in dem er sich wohlfühlen muss. Darin kann er spielen, schlafen, lesen und sobald er die Schule besucht auch ungestört seine Hausaufgaben fertig stellen.

Fünf Dinge wie ein cooles Bett mit einer großen Liegefläche, ein Arbeitstisch mit Sessel sowie ein flauschiger Teppich und dazu ein Sitzsack sollten darin nicht fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.