Sechs Tipps, um eurem Kind die Einschulung zu erleichtern

Heute habe ich wieder einen Gastartikel für Euch. Es geht pünktlich zum Schulstart um das Thema Einschulung.

Sechs Tipps, um eurem Kind die Einschulung zu erleichtern

Bald ist es wieder soweit: Der erste Schultag steht an, und für ganz viele Kinder beginnt ein spannender neuer Lebensabschnitt. Die meisten freuen sich riesig darauf, aber wie es immer so ist: Bei etwas Neuem und Unbekannten werden Kinder auch von Unsicherheiten begleitet. Damit der Start in die Schule perfekt gelingt, könnt ihr ihnen zum Glück super helfen. Mit diesen sechs Tipps werden der erste Schultag und die drauffolgenden Wochen ein voller Erfolg:

  1. Der richtige Schulranzen

Kindern kommt es dabei am ehesten auf das Design an. Gut, dass es hier fast keine Einschränkungen gibt. Vom rosa Prinzessinnen-Look bis hin zu sportlichen Fußball-Motiven: Im Fachhandel findet ihr alles, was das Kinderherz begehrt.

Aus Elternsicht spielen dabei natürlich auch andere Kriterien eine Rolle. Besonders das Gewicht fällt hier in Selbiges. Der Ranzen soll möglichst leicht sein und eine gute Passform haben. Dabei muss er groß genug sein, um auch an langen Tagen Platz für alle notwendigen Utensilien zu bieten. Außerdem ist eine gute Sichtbarkeit wichtig. Es wird bald wieder später hell, ihr solltet also auf jeden Fall einen Ranzen mit Reflektoren kaufen.

  1. Hochwertiges Material

Auch wenn es viel auf einmal ist und eine beträchtliche Investition bedeutet: Ihr solltet bei Malfarben und ähnlichen Dingen unbedingt darauf achten, keine billigen Produkte zu kaufen. Die enthalten nämlich oft Weichmacher, die eurem Kind schaden können. Also lieber etwas mehr Geld ausgeben und damit der Umwelt und euren Kleinen einen Gefallen tun.

  1. Ein guter Start in den Tag

Damit euer Kind erfolgreich lernen kann, braucht es ein reichhaltiges und gesundes Frühstück. Gerade in der Anfangszeit ist das besonders wichtig, da es sich noch daran gewöhnen muss, so lange konzentriert zu bleiben. Achtet darauf, dass viel Obst auf den Tisch kommt.

Das Gleiche gilt auch für das Pausenbrot. Es darf gerne auch etwas Süßes dabei sein, hauptsächlich solltet ihr eurem Kind aber Gesundes in die Brotdose packen.

Brotausstecher

  1. Sicher zur Schule

Egal, ob euer Kind zu Fuß oder mit dem Bus zur Schule kommt: Ihr solltet den Weg schon vor dem ersten Schultag ein paar Mal gemeinsam üben. Bringt dem ABC-Schützen in spe dabei wichtige Grundregeln bei. So bekommt euer Sprössling Sicherheit im Straßenverkehr und der Schulweg stellt kein Problem mehr dar, wenn es schließlich soweit ist.

  1. Die Schultüte

Wenn der große Tag gekommen ist, darf die Schultüte natürlich nicht fehlen. Die kann man entweder kaufen oder in einem individuellen Design selber basteln. Noch wichtiger als ein ansprechendes Äußeres ist der Inhalt. Auf Süßigkeiten wollen die Wenigsten verzichten, und sie gehören auch dazu. Dazu eigenen sich auch kleine Schulutensilien wie Spitzer oder Radiergummi als Füllmaterial.

Sehr beliebt unter Kindern sind auch Freundschaftsbücher, in denen die Klassenkameraden einen Steckbrief ausfüllen. Später sind sie eine tolle Erinnerung an die ersten Jahre in der Schule. Wenn ihr eurem Kind diese Freude machen wollt, könnt ihr euch hier passende Vorlagen herunterladen.

Einschulung

  1. Unsicherheiten nehmen

Dieser letzte Punkt ist vielleicht sogar der allerwichtigste. Wenn ihr an eure Schulzeit zurückdenkt, kommen euch sicher auch negative Dinge in den Sinn. Vielen graut es beispielsweise heute noch vor Mathematik. Auch wenn das so ist: Übertragt solche Erinnerungen auf keinen Fall auf euer Kind. Vermittelt ihm vielmehr, dass Schule Spaß macht und man dort täglich spannende und interessante Sachen lernt. So nehmt ihr eurem Kind eventuelle Ängste, und es wird die neue Herausforderung viel leichter meistern.