Smartphone als WLAN-Modem nutzen: Richten Sie einen mobilen Hotspot ein

Smartphone als WLAN-Modem nutzen: Richten Sie einen mobilen Hotspot ein

Im Zug, in der Schule, in einem günstigen Hotelzimmer oder auch an der Universität – dies sind nur einige der Orte, die Sie klassischerweise mit Ihrem Laptop besuchen, wo Sie aber kein WLAN haben. Ihr Smartphone kann problemlos einspringen und dabei helfen, auch unterwegs nicht den Kontakt zum Internet zu verlieren. Sowohl Android-Geräte wie auch iPhones können zum mobilen Hotspot werden – die Smartphones verwandeln sich so in ein WLAN-Modem.

Den persönlichen Hotspot in einem iPhone aktivieren

In einem iPhone richten Sie Ihren persönlichen Hotspot über „Einstellungen“ und dann „persönlicher Hotspot“ ein. Hier können Sie auf Wunsch auch ein persönliches WLAN-Passwort einrichten. Allerdings generiert iOS überaus sichere Zufallspasswörter. Nachdem Sie den Hotspot aktiviert haben, erscheint Ihr iPhone in der WLAN-Liste des Laptops. Geben Sie das Passwort ein, um eine Verbindung herzustellen. In Ihrem iPhone taucht jetzt ganz oben im Schirm ein blauer Streifen auf, der Ihnen signalisiert, dass das Gerät als aktives WLAN-Modem arbeitet. Sie müssen Ihr mobiles Internet nutzen. Das iPhone ist nicht in der Lage, ein anderes WLAN mit Ihrem Rechner zu verbinden. Mit einem Mac oder einem iPad können Sie auch Airplay für die Verbindung nutzen.

Smartphone

So nutzen Sie Ihr Android-Smartphone als persönlichen Hotspot

Grundsätzlich funktioniert Ihr Android-Hotspot sehr ähnlich wie bei einem iPhone. Auch bei diesen Geräten ist Ihre mobile Internetflatrate (erhältlich z.B. über www.discosurf.de) gefragt. Allerdings können Sie bestimmen, auf welche Weise Sie Ihr Smartphone mit dem Rechner koppeln möchten. Öffnen Sie „Einstellungen“ und dann „Netzwerk & Internet Hotspot und Tethering“. Wählen Sie „Hotspot“, um Ihr Android-Smartphone in ein WLAN-Modem zu verwandeln. Entscheiden Sie sich für „Bluetooth-Tethering“, um Handy und Empfangsgerät auf diese Weise zu verbinden. Wählen Sie „USB-Tethering“, um Ihr Handy mit dem Rechner über ein Datenkabel zu koppeln.

Vorsicht vor dem Datenverbrauch beim Streamen und Surfen

Ein Tablet und ein Laptop haben einen wesentlich höheren Datenverbrauch beim Streamen und beim Surfen als ein Smartphone – abgesehen von Musik. Bei einem knappen monatlichen Volumen sollten Sie auf datenhungrige Aktionen wie das Schauen von Filmen verzichten – oder Ihren Tarif aufwerten.