Wissenswertes über Schlafstörungen – Kann ein Öl helfen?

Wissenswertes über Schlafstörungen – Kann ein Öl helfen?

Ein tiefer und gesunder Schlaf ist wichtig. Fast jeder hat schon einmal in seinem Leben schlecht geschlafen und weiß, wie zermürbend dies ist. Du erwachst mit dröhnendem Kopf, schmerzenden Gliedern und fühlst dich, als wärst du von einem Bus überfahren worden. Was ab und an passieren kann, entwickelt sich bei häufigem Vorkommen jedoch zu einem enormen Problem. Schlafstörungen sind nicht nur lästig, sondern können die Auslöser für viele Krankheiten sein. Hierbei kann es sich sowohl um physische, als auch psychische Krankheiten handeln.

Wer nie ausreichend und tief schläft, ist unkonzentriert und unterliegt automatisch einer höheren Unfallgefahr. Du wirst weniger leistungsfähig und kannst Arbeiten nur mangelhaft verrichten. Auch fühlst du dich lustlos und schaffst es nicht, dich für Freunde, Hobbies und Unternehmungen aufzuraffen. Folgeerscheinungen der Schlafstörungen können Probleme am Arbeitsplatz und soziale Ausgrenzung sein. Hier ist auch der Schritt in die Depression oder in ein Burn-Out nicht mehr weit.

CBD Öl Schlafstörungen

Wie entstehen Schlafstörungen?

Eine der häufigsten Ursachen sind Sorgen, die deinen Körper auch nachts nicht zur Ruhe kommen lassen. Dein Gehirn dreht sich pausenlos um dieselben Sorgen – man nennt dies auch Kreisdenken. Auch hormonelle Veränderungen im Körper können dazu führen, dass du keinen rechten Schlaf findest.

Schmerzen aller Art sind häufig Ursachen, dass der Körper nicht entspannen und abschalten kann. Ebenso können ein unregelmäßiger Lebensstil, Überarbeitung und natürlich zu viel Alkohol, Nikotin und Drogen dazu führen, dass an einen tiefen Schlaf nicht zu denken ist.

Was passiert im Körper bei zu wenig Schlaf?

Während des Schlafs können sich Körper, Geist und Seele regenerieren. Die Zellerneuerung findet im Schlaf statt. Wer dauerhaft schlecht und wenig schläft, altert schneller. Wird der Körper müde, so machen sich die Eigenschaften des Hormons Melatonin bemerkbar. Diese werden meist vor der Schlafenszeit ausgeschüttet. Melatonin, das körpereigene Sandmännchen, fördert auch die Leistung des Gedächtnis, gilt als lebensverlängernd und stärkt das Immunsystem.

Während des Schlafs werden Wachstumshormone gebildet. Diese sind für Knochen, Muskeln und den Fettstoffwechsel verantwortlich. Ein permanentes Schlafdefizit verhindert die Ausschüttung der Hormone und wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus. Du wirst unkonzentriert, krank, unglücklich und bekommst in vielen Fällen auch Gewichtsprobleme.

Was tun gegen Schlafstörungen?

Natürlich solltest du als erste Maßnahme auf deine persönlichen Umstände achten und diese verbessern. Dazu gehört ein Verzichten auf zu viel Alkohol, Nikotin und Drogen. Wichtig ist auch, dass du auf eine qualitativ hochwertige Matratze achtest und du dich abends in ein gut gelüftetes Schlafzimmer legt.

Wer sich schon lange mit Schlafproblemen herumärgert, wird sämtliche rezeptfreie Naturheilmittel aus der Apotheke probiert haben. Schlaftablette, die vom Arzt verschrieben werden, sind zwar wirksam, haben jedoch auch enorme Nebenwirkungen. Nicht selten führen diese Medikamente in eine Abhängigkeit und ein Problem wird durch ein anderes ersetzt.

Hilft CBD Öl bei Schlafstörungen?

Cannabidiol erzeugt keine Rauschzustände. In der Fachsprache spricht man hier von einer nicht psychoaktiven Wirkung. Dennoch vermag das CBD Öl die Nerven zu beruhigen. Dies hilft dir in vielen Fällen bereits, das ewige Kreisdenken zu verlassen, die Sorgen für einige Stunden abzustellen und endlich wieder tief und ruhig zu schlafen.

Cannabidiol kann auch sehr wirksam gegen Schmerzen eingesetzt werden. Verschwinden die permanenten Kopfschmerzen oder Gelenksschmerzen, so ist auch wieder an eine gesunde Nachtruhe zu denken. Mit Hilfe von Cannabidiol können viele Ursachen für Schlafstörungen eingedämmt, ja sogar geblockt werden.

CBD Öl hat dabei keinerlei Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu starken Schlaftabletten, die wie Drogen wirken, erwachst du am nächsten Morgen frisch und ausgeruht. Nach der Einnahme von starken Medikamenten dauert es meist einige Zeit, um den Organismus wieder hoch zu fahren. Dies kann sogar soweit führen, dass morgens Medikamente zum Aufpushen eingenommen werden müssten.

CBD Öl ist ein natürlicher Pflanzenstoff aus der Hanfpflanze und wurde bereits vor Jahrtausenden genutzt. Hierbei handelt es sich um keine Droge und es kann in keinster Weise zu einer Abhängigkeit führen. Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Bei Schlafstörungen werden abends einige Tropfen CBD Öl eingenommen. Im Internet findest du unzählige Berichte von Betroffenen, die CBD bei Schlafstörungen erfolgreich eingesetzt haben. Dabei verzichteten die meisten davon sogar ganz auf chemische Medikamente, wie zum Beispiel starke Schlafmittel. CBD Öl kann dir also durchaus bei vielen Arten der unangenehmen Schlafstörung helfen. Vorausgesetzt deine Matratze ist nicht zu weich oder zu hart.