Die Beziehung zwischen Kindern und sozialen Medien.

Die Beziehung zwischen Kindern und sozialen Medien.

In unserem heutigen Artikel geht es um die Beziehung zwischen Kindern und sozialen Meiden und darum wie Eltern ihre Kinder optimal begleiten können.

Kinder und soziale Medien

Kinder haben in der heutigen Zeit kaum eine Chance ohne die digitale Welt aufzuwachsen. Bereits früh kommen sie in den Kontakt mit multimedialen Geräten. Bereits in der Grundschule lernen sie Whiteboards, Tablets und co. kennen. Durch diverse Lockdowns hatte kaum ein Grundschulkind eine Chance ohne Tablet, Notebook oder PC am Unterricht teilzunehmen. Das Homeschooling trieb die Nutzung der digitalen Medien noch ein wenig mehr voran als ohnehin schon. Diverse Hausaufgaben und Lernunterstützungen waren auf Youtube zu finden und Zack war das Kind in Kontakt mit den sozialen Medien. Zurück in der Schule hatten es manche Klassenkameraden dann schon bis zu TikTok, Instagram und co. geschafft. Es ist kein Wunder, dass die Neugier die Kinder dazu bringt dort auch einmal schauen zu wollen.

soziale Medien

Die Aufgabe der Eltern

Wie können die Eltern ihr Kind bei dieser Neugier und in dieser neuen Welt begleiten und schützen? Ich denke wenn man es gänzlich verbietet werden diese sozialen Medien heimlich besucht. Irgendwie treibt die Neugier das Kind dann doch dahin. Deshalb ist ein begleiteter Besuch dieser Seiten mit klaren Regeln doch der bessere Weg. Aber was kann man noch tun?

Medien

Tipps für Eltern zur kindgerechten Nutzung digitaler Medien:

  • Bewussten Umgang Fördern: Verbote bringen oft wenig, sondern lösen nur das Gegenteil aus. Aus diesem Grund ist es besser Kindern Schritt für Schritt einen sinnvollen Umgang mit sozialen Medien zu vermitteln und sie dabei zu begleiten.
  • Ratgeber nutzen: Es gibt mittlerweile viele Ratgeber die Tipps für den richtigen Umgang der Kinder mit sozialen Medien geben und einen auf dieser neuen Reise begleiten können.
  • Gemeinsam Privatsphäre -Einstellungen prüfen: Gerade wenn das Kind im Bereich social Media nicht nur schauend unterwegs ist, sondern bereits selbst einen Account zum Posten hat sollte man gemeinsam mit dem Kind die Einstellung prüfen und besprechen.
  • Kindgerechte Suchmaschinen: Insbesondere bei jüngeren Kindern helfen Kindersuchmaschinen, Jugendschutzprogramme und co. um sensible Inhalte auszublenden.
  • Klare Regeln: Damit es keine Diskussionen und unnötige Konflikte gibt sollte man klare Regeln für die Nutzung der sozialen Medien vereinbaren und sich auch daran halten 😉 Notfalls helfen hier auch spezielle Nutzungszeiten für den Internetzugang.
  • Regelmäßig über Internet-Erfahrungen reden: Man sollte sich immer für die Internetnutzung seines Kindes interessieren und stets ein offenes Ohr dafür haben was das Kind online erlebt.
  • Ausgleich schaffen: Um zu verhindern, dass das Kind nur noch in einer Onlinewelt lebt sollte man auf einen guten Ausgleich in der realen Welt achten.

Medien

Mit einem offenen Umgang mit dem Thema können wir unsere Kinder sicher gut in der digitalen Welt begleiten.