Zeit sparen mit einem Hemdenbügler

Zeit sparen mit einem Hemdenbügler

Gerade in der Familie ist der Kleidungsbedarf sehr hoch und der Wäschekorb füllt sich laufend. Neben der Wäsche kommt auch das Bügeleisen ins Spiel, denn gewisse Kleidungsstücke wie Hemden oder Blusen sehen faltenfrei einfach schöner aus. Manchmal fehlt aber die Zeit oder die Lust, die Wäsche nach dem Trocknen auch noch zu bügeln. Eine mögliche Alternative könnte ein automatischer Hemdenbügler sein. Ich möchte Euch deshalb meine Entdeckung hier kurz vorstellen. Ich wusste nicht, dass es sowas gibt und sicher freuen sich da noch mehr Mamas drüber 😉

Was ist ein Hemdenbügler?

Ein Hemdenbügler oder auch Bügelpuppe genannt, ist eine Vorrichtung, auf die man feuchte Kleidungsstücke zieht, damit sie automatisch geglättet und getrocknet werden. Diese Geräte sind vor allem aus dem gewerblichen Reinigungsbetrieb bekannt. Mittlerweile gibt es aber auch einige günstige Modelle wie den Cleanmaxx Hemdenbügler, die auch für den Hausgebrauch geeignet sind.

Hemdenbügler

Funktionsweise

Verschiedene Modelle sind unterschiedlich aufgebaut, bestehen aber im Wesentlichen aus drei Hauptteilen:

  1. Motorgehäuse mit Heißluftgebläse – ähnlich wie bei einem Haarfön
  2. Halterung – zum Anbringen des Kleidungsstücks
  3. aufblasbarer Luftsack – um das Kleidungsstück zu glätten und trocknen

Diese Bestandteile werden meist auf einfache Weise in- bzw. übereinander gesteckt. Nachdem das Hemd, Bluse, T-Shirt, Polohemd, Pullover oder je nach Modell sogar die Hose über den Luftsack gestülpt wurde, wird das Gerät eingeschaltet.

Durch die heiße Luft bläht sich der Luftsack auf und dehnt die Kleidung. Da diese noch feucht ist, wird der Faltenbildung so entgegen gewirkt. Gleichzeitig tritt die Luft durch kleine Löcher im Sack aus und trocknet das Kleidungsstück auf der gesamten Fläche.

Nach etwa fünf bis zehn Minuten kann die Kleidung trocken und geglättet abgenommen und in den Schrank gehangen werden.

Für wen sich ein Hemdenbügler eignet

Nicht nur für Junggesellen ohne Bügelerfahrung oder Familienmütter mit großen Wäschebergen kann sich ein Hemdenbügler eignen. Jeder, der gerne etwas Zeit oder Arbeit sparen möchte, kann davon profitieren. Und seien wir doch mal ehrlich, manchmal hat man einfach mal keine Lust auf diese doch lästige Arbeit.

Vorteile gegenüber einem Bügeleisen

Natürlich kostet es auch etwas Zeit, ein Kleidungsstück auf- und abzuziehen. Doch nach einigen Malen schafft man das in etwa zwei bis drei Minuten, was meist schneller geht, als ein Hemd selbst zu bügeln. Noch dazu ist dieser Vorgang in den meisten Fällen unkomplizierter als das Bügeln selbst.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Wäsche nicht separat getrocknet werden muss und so ein weiterer Arbeitsvorgang gespart wird. Noch dazu ist der Trocknungsvorgang schonender für das Kleidungsstück als ein Wäschetrockner oder ein Bügeleisen.

Nachteile eines Hemdenbüglers

Nicht in allen Fällen kann das Bügeleisen vollständig ersetzt werden. Besonders an komplizierteren Stellen wie Kragen, Manschetten oder Knopfleisten hat ein Hemdenbügler gewisse Schwierigkeiten. Allgemein kann das Bügelergebnis sehr gut sein, ist allerdings nicht vergleichbar mit einem professionellen Bügeln.

Außerdem sind die meisten Modelle mit einem Preis von mehreren hundert Euro relativ teurer. Es gibt jedoch auch günstigere Produkte, die unter hundert Euro etwa den Kosten einer Bügelstation entsprechen.