Holzspielbogen für die Kleinsten

Holzspielbogen für die Kleinsten

Ein Spielbogen gehört heute zu den ersten Spielzeugen eines Kindes. Er kann schon ab der achten Lebenswoche eingesetzt werden, da das Kind hier schon den Holzspielbogen realisieren und wahrnehmen kann.

Was ist ein Holzspielbogen?

Zu Beginn des Einsatzes eines solchen Bogens kann das Kind zwar noch nicht mit den Figuren spielen, die sich am Bogen befinden, aber die Wahrnehmung dieser ist hier bereits vorhanden. Die Entfaltung und Wahrnehmung des Kindes kann bereits zu diesem Zeitpunkt entwickelt, gefördert und auch trainiert werden. Die Figuren an dem Bogen werden erfasst und das Kind lernt zu Fokussieren.

Holzspielbogen

Mit etwa drei Monaten beginnen die Kinder nach dem Spielbogen zu fassen und zu greifen. Hier wird vor allem die Koordination von Händen und Augengeschult. Das Baby trainiert hier auch die Arm- und die Schultermuskulatur. Die allgemeine Motorik wird verbessert.

Worauf sollte man beim Kauf eines Holzspielbogens achten?

Beim Kauf eines Spielbogens sollte man vor allem darauf achten, dass dieser aus Holz besteht und nicht aus Kunststoff gefertigt ist. Holz ist ein natürlicher Rohstoff. Ein Holzspielbogen ist bedeutend hygienischer als ein Kunststoffspielbogen. Auch wenn viele Eltern der Meinung sind, dass ein Plastikbogen besser zu reinigen ist als ein Bogen aus Holz, so leben vor allem Viren erheblich kürzer auf einem Bogen aus Holz. Das Holz reinigt sich von selbst. Aus diesem Grund ist ein Holz Spielbogen auf jeden Fall die richtigere Alternative. Des Weiteren ist Holz ökologisch sehr wertvoll und auch schadstoffarm. Während in Kunststoffen Weichmacher vorhanden sind, die immer wieder im Verdacht stehen, Krebs auszulösen, finden sich in Holz keine künstlichen Stoffe, die Schäden am Kind verursachen können. Man sollte beim Kauf allerdings darauf achten, dass das Holz nicht lackiert ist. Erst dann ist ein solcher Spielbogen auch biologisch abbaubar und sichert die Umwelt. Mehr dazu gibt es zum Beispiel hier bei Spielbogen-holz.de.

Beim Kauf sollte man vor allem auf die Sicherheit des Bogens achten. Die Sicherheit steht beim Kauf eines Bogens aus Holz an vorderster Stelle. Billige Bögen, egal ob sie aus Holz oder Kunststoff hergestellt sind, sind oft minderwertig verarbeitet und wackeln eventuell beim Gebrauch. Es gibt auch solche Bögen, die umkippen, wenn das Kind an dem Spielzeug zieht.
Insbesondere beim Holzspielbogen sollte man auf den TÜV-Siegel achten. Auch wenn diese Bögen teurer sind, so kann man hier sicher sein, dass diese der Europäischen Norm für die Sicherheit des Spielzeuges nach EN 71 erfüllen und somit auch Grenzwerte für verwendete Farben und auch Lacke eingehalten wurden.
Kleinteile sollten am Spielbogen immer gut befestigt sein. Auf außerordentlich kleine Spielteile, die das Baby eventuell verschlucken könnte, solltet ihr gänzlich verzichten. Das Baby könnte die Teile verschlucken und eventuell daran ersticken.

Darüber hinaus sollten Eltern beim Holzspielbogen auch stets das Holz überprüfen. Es könnte passieren, dass das Baby sich einen Splitter in die Hand reißt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.