1000 Fragen an mich selbst – Part 14 – eine tolle Blogparade!

1000 Fragen an mich selbst – Part 14 – eine tolle Blogparade!

Die letzten Wochen habe ich voller Freude Teil 1 und 2Teil 3 und 4, Teil 5 und 6, 7 und 89 und 10, sowie 1112 und 13 der 1000 Fragen an mich selbst beantwortet, um die es bei der tollen Blogparade vom Blog Pink-e-Pank der lieben Johanna geht. Heute geht es weiter mit Part 14.

1000 Fragen an mich selbst – Part 14

261: Über welche Themen unterhältst du dich am liebsten? Mit den passenden Personen unterhalte ich mich gerne über Politik, Fußball und Reisen. Ich finde aber, wenn die Menschen passen ist das Thema egal.

262: Kannst du leicht Fehler eingestehen? Wenn sich herausstellt, dass es ein Fehler war, dann ja.

263: Was möchtest du nie mehr tun? Betrunken sein, denn irgendwie finde ich, dass diese Zeit, wo so ziemlich alles egal war, vorbei ist und ich möchte ein Vorbild für mein Kind sein. 

264: Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise? Ich bin derzeit innerlich sehr aufgeräumt, ausgeglichen und eigentlich auch ganz gut gelaunt.

265: Sagst du immer die Wahrheit? Ja, auf jeden Fall. Ich kann Lügen nicht leiden!

266: Was bedeutet Musik für dich? Musik ist wichtig, denn Musik kann Dinge auf eine andere Art und Weise ausdrücken. Sie kann trösten, helfen, fröhlich, aber auch traurig machen. Musik ist mir wichtig. Oft kann ich morgens zwischen Kindergarten und Arbeit nochmal richtig innerlich „abschalten“ mit Musik.

267: Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht? Nein, wenn dann habe ich richtig geweint.

268: Arbeitest du gern im Team oder lieber allein? Lieber alleine, leider bin ich ein typischer Perfektionist getreu dem Motto „wenn ich es selbst mache, dann weiß ich das und wie es gemacht ist“.

269: Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht? Ich finde man sollte sich selbst alles vergeben können, sonst macht es krank.

…Pause…

270: Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selbst nicht? Hm, mir fällt nichts ein.

271: Denkst du intensiv genug über das Leben nach? Oh ja, ich glaube schon.

Sommer

272: Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher? Es gibt sicher Menschen bei denen ich nicht weiß wie ich sie einschätzen  soll, da bin ich vorsichtig, aber nicht unsicher.

273: Bist du autoritätsgläubig? Ich musste erstmal googlen was das ist 🙂 Nein, das bin ich absolut gar nicht. Kein Mensch ist besser. Ich finde schon alleine den Ausdruck „höhergestellt“ schlimm. Im Endeffekt muss jeder zum …… auf die Toilette 😉 und ganz am Ende geht jeder von uns ohne Geld oder Macht aus dem Leben.

274: Bist du gern allein? Ich habe kein Problem damit alleine zu sein, manchmal ist das schöner als wenn man die falschen Menschen um sich hat. Ja, dann bin ich gerne allein.

275: Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt? Nächste Woche in den Urlaub zu fahren 🙂

276: Welchen guten Zweck förderst du? Ich spende regelmäßig an die Kinderkrebshilfe und das liegt mir auch sehr am Herzen. Krebs ist immer schlimm und bei Kindern gleich doppelt. So junge Menschen, die ihr ganzes Leben noch vor sich haben, das alles noch nicht richtig verstehen können und doch eigentlich nur ihre Kindheit genießen sollten, sollten niemals unter so etwas schlimmem leiden müssen.

277: Wie sieht dein Traumhaus aus? Freistehend, mit viel Holz, kleinem Garten und viel Privatsphäre!

278: Machst du leicht Versprechungen? Hm, nöö eigentlich nicht. Da bin ich Realist. Ich verspreche nur wenn ich weiß, dass ich es auch halten kann und wirklich zu Hundertprozent dahinter stehe.

279: Wie weit gehst du für Geld? Geld alleine macht nicht glücklich und genau deshalb gibt es Grenzen für das was man für Geld machen sollte.

280: Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist? Kann schon mal vorkommen, aber nicht häufig.

Oh je schon Part 14 fertig, bald sind 300 Fragen geschafft. Das geht wirklich schneller als gedacht. Ich freue mich auf nächste Woche.