7 Dinge, die man bei der Stilberatung & Farbberatung beachten sollte!

7 Dinge, die man bei der Stilberatung & Farbberatung bei einer professionellen Modeberaterin beachten sollte! 

Woher wisst Ihr, welche Stilberaterin in der Lage ist, Euch dabei zu helfen, Euer Wunschbild und höheres Selbstvertrauen durch einen gelungenen Auftritt zu erreichen? Lest weiter, um mehr zu erfahren …

Ihr fragt Euch, mit welchem persönlichen Stylisten man arbeiten sollte? Zu viele Wahlmöglichkeiten? Die Wahl eines persönlichen Stylisten ist heutzutage nicht das Einfachste, mit der Fülle an Möglichkeiten da draußen. Mit der Wirtschaftslage, wie sie momentan ist, und der hohen Konkurrenz auf den Job- und Dating-Märkten, wird die Image-Beratung zu einem Mainstream Instrument, ja einem Standard-Service, der nicht mehr nur den Reichen und Berühmten vorbehalten ist. 

Wenn Ihr eine persönliche Stylistin anheuern möchtet und noch nie mit so einer Person gearbeitet habt, so könnt Ihr Euch auch nicht im Vorhinein sicher sein, was Ihr sucht. Hier sind ein paar hilfreiche Tipps für Euch, die bei der Einstellung einer persönlichen Stil- und Farbberaterin zu berücksichtigen sind.

1. Vergewissert Euch, dass Ihr eine Stil- und Farbberatung, bei einer, Euch sympathischen Person bucht. 

Ihr lasst Euch in einen intimen Teil Eures Lebens beraten, deswegen solltet Ihr in der Lage sein, den Prozess mit einer angenehmen Person genießen zu können. Eure Entspannung macht es nämlich auch leichter, in der Stilberatung richtige Entscheidungen zu treffen und kreativ zu werden.

Expertin für Stilberatung

Imageberatung und persönliches Styling ist ein persönlicher Service. Ihr werdet einen persönlichen Stylisten finden wollen, der oder die Eure individuellen Bedürfnisse und Wünsche versteht und tatsächlich die Fähigkeiten und Talente hat, um den Service an Euren speziellen Geschmack und Eure Bedürfnisse anzupassen.

 2. Wählt ein Preismodell, das am besten zu Euren Bedürfnissen passt.

Viele Styling-Unternehmen berechnen Pauschalpreise und haben eine vorher festgelegte Stundenzahl pro Service. Zum Beispiel, einige stellen 2 1/2 Stunden für Ihre Kleiderschrank-Beratung und dann einen 4-8 Stunden Shopping Trip zur Verfügung und berechnen einen festgelegten Preis dafür. Aber was ist, wenn Euer Schrank mehr als 2 1/2 Stunden benötigt? Oder Ihr braucht 6,5 Stunden für Euren Shopping-Trip?

Einige Kunden haben eine kurze Verbesserungsliste, um ihre Schränke zu vervollständigen, und einige haben eine umfangreichere Lückenliste. Es ist nicht immer sinnvoll, einen einheitlichen Zeitrahmen für einen Dienst festzulegen, der so unterschiedliche Umstände bei jedem Kunden hat.

Viele Stilschulen raten zukünftigen Stylisten, das Preismodell eines Pakets zu verwenden. Schaut unbedingt, dass Ihr eine Stilberatung bzw. Farbberatung findet, die besonderen Wert darauf legt, dass Eure Bedürfnisse komplett erfüllt werden. 

Eine der bekannteren Expertinnen zur Farbberatung und Stilberatung in Deutschland ist Nina Pelkonen (https://www.nina-pelkonen.de), die sich seit über 20 Jahren, mit Ihrem individuellen Ansatz bei der Beratung beliebt gemacht hat. 

3. Wählt Euren Ansprechpartner zur Stilberatung sorgfältig aus.

Es gibt viele Möglichkeiten für Imageberater, heutzutage. Mit all diesen Optionen, solltet Ihr sicherstellen, dass Ihr Eure Stylistin klug wählt. Einige Stilberatungs-Unternehmen haben automatisierte Dienste, die Euch mit einem Computer-Algorithmus-Vergleich abspeisen. 

Momentan ist es noch nicht möglich, den vielen, teils intimen & persönlichen Akzenten gerecht zu werden, die bei der Farb- und Stilberatung zur Analyse notwendig sind.

Es gibt eine Reihe von Kunden, die zunächst eine mehr oder weniger automatisierte persönliche Styling-Route ausprobiert haben, nur um später doch einen Experten zu besuchen. Nachdem Zeit und Geld ausgegeben ist und nicht viel dabei herauskommt, wünschten sich viele, lieber direkt den Weg zu einer professionellen Modeberatung für ein Image Consulting gemacht zu haben. Jede*r der Befragten haben gesagt, sie bevorzugen die Vorteile der Arbeit mit einer ausgebildeten, qualifizierten und erfahrenen Fachperson deutlich!

Die Verwendung von Computeralgorithmen, um Kunden mit persönlichen Stylisten zu verbinden, ist immer noch eine Methode, die verbessert werden muss. Sie neigt dazu, nur ein Attribut des Stils einer Person zu enthüllen und sich auf sie zu konzentrieren. Aber kein Mensch hat nur eine Stilfacette. Jeder Mensch genießt verschiedene Aspekte seines Charakters und Geschmackes. Das ist eine Fertigkeit, die nur ein echter, lebender Mensch mit Erfahrung einbringen kann.

Auf der Seite des Klienten gibt es bei einer persönlichen Beratung immer ein erweitertes Gespräch. Man findet heraus, was die Stilziele und was die Herausforderungen sind. Auch psychologischen Blockaden zum Thema Mode, sollte auf den Grund gegangen werden. Eine klare Vorstellung der Persönlichkeit und des Geschmacks zeigt sich langsam. 

Farbberatung

4. Lasst Euch nicht zum Mode-Versuchskaninchen machen.

Ihr würdet Euch wundern, wie viele Stylisten ihre Geschäfte als Anfänger gründen. Und dann mit wenig bis gar keiner Erfahrung in die Stil- und Farbberatung starten. Es nützt dem Kunden in der Regel nichts, mit jemandem zu arbeiten, der nicht über die nötige Erfahrung oder Ausbildung verfügt, um die verschiedenen Imagebedürfnisse des Klienten in verschiedenen Bereichen ihres Lebensstils zu zu sehen und geschickt zu etablieren.

Wenn Ihr Euch bewusst seid, dass Ihr mit einem Neuling zusammenarbeitet, der sein Know-how erst ausbauen möchte und Rabatte oder Dienste kostenlos anbietet, ist das großartig. Wenn Ihr einen Premium-Preis für einen Experten zahlt, stellen Ihr sicher, dass Ihr einen persönlichen Stylisten mit einem guten Ruf und viel Know-how an der Hand habt und wisst, dass Ihr etwas für Euer Geld bekommt.

5. Aufgeschlossenheit ist wichtig. 

Ihr stellt Eure persönliche Stylistin für ihr Know-how und ihre Fähigkeiten ein, um Euer Image zu verbessern. Seid offen für neue Ideen! Man muss nicht immer alles tragen, was einem vorgeschlagen wird, aber bestimmte Tipps passieren aus gutem Grund. 

5. Seid Euch im Klaren, warum Ihr Eure Image Beratung bzw. Typberatung durchführen möchtet 

Es gibt im Grunde zwei Hauptgründe, warum Kunden Image Consultants beauftragen. Lasst Euren Imageberater wissen, in welcher Kategorie Ihr Euch befindet. Und wisst schon im Vorhinein, worauf Ihr Euch konzentrieren sollt:

1. Ihr wollt, dass ein Blick mit professionellem Stil-und Farb-Wissen dabei hilft, Euer Image und Eure Garderobe neu zu definieren und zu verfeinern, um bestimmte Imageziele zu erreichen.

2. Ihr wisst schon genau, was Euch gefällt, habt aber einfach keine Zeit zum Einkaufen. Ihr mietet einen persönlichen Stylist/Shopper, um Stücke für Euren Kleiderschrank zu kaufen, von dem Ihr bereits wisst, dass Ihr sie liebt.

Das sind zwei völlig unterschiedliche Ziele. Stellt sicher, dass Ihr Euch darüber im Klaren seid.

Diese Einsicht könnte auch Eure Wahl zur richtigen Beraterin/Personal Shopperin beeinflussen.

7. Sieht Euer/e Stilberater/in gut aus?

Es ist nicht notwendig, dass Eure persönliche Stylistin in dem gleichen Stil gekleidet ist, den Ihr mögt. Es gibt viele Geschmäcker und Persönlichkeiten in der Welt, die beim persönlichen Stil ins Spiel kommen.

Abgesehen von Eurem ganz persönlichen Geschmack, solltet Ihr  aber in der Lage sein, sagen zu können, ob Euer Image Berater, in seinem persönlichen Stil, großartig aussieht.Wenn Eure Stileraterin/ Euer Stilberater nicht gut in ihrer/seiner Kleidung rüberkommt, so solltet Ihr Euch eventuell fragen, ob er oder sie, Euch in Eurem gewählten Stil überhaupt gut aussehen lassen kann.

Hoffentlich konnten Euch diese Tipps bei der Wahl für Eure persönliche Stilberatung weiterhelfen! Auf ein neues Lebensgefühl durch Farbe & Stil. 😉