Kinderkleidung – Das tragen coole Babys und Kleinkinder im Sommer!

Kinderkleidung – Das tragen coole Babys und Kleinkinder im Sommer!

Heute geht es um Kinderkleidung 🙂

Wenn die Tage im Sommer richtig heiß werden, sind sich viele Eltern unsicher, wie sie das Baby oder Kleinkind anziehen sollen, damit es nicht zu sehr unter der Hitze leidet. Auf was man achten soll und welche coole Mode für Kinder an besonders warmen Tagen angesagt ist, zeigen wir hier auf.

Weniger ist mehr

Wenn schon am Morgen die Sonne scheint und Temperaturen von mehr als 30 Grad erwartet werden, ist das für uns Erwachsene schon meist nicht so schön. Besonders aber leiden Babys und Kleinkinder unter den sommerlichen Temperaturen, da sie die Wärme noch nicht selbst regulieren können. Für Eltern ist es daher wichtig, auf die passende Kleidung zu achten, damit der kleine Schatz den Sommer auch richtig auskosten kann.

Besonders eignet sich leichte Baumwollkleidung, wenn es ein sonniger Tag werden wird. Verlässt man am Morgen das Haus, und ahnt, dass sich die Temperaturen noch deutlich verändern werden, kann man zum altbewährten Zwiebellook tendieren. Ein Body und ein sommerliches Outfit mit einem Kinder-T-Shirt und kurzer Hose und eine leichte Sommerjacke reichen morgens und können, dann schnell nach Bedarf ausgezogen werden. Lustige Kinder T-Shirts mit Motiv kommen gerade im Sommer auch bei den Kindern gut an.

Bei sehr heißen Temperaturen kann man auch einfach auf den Body verzichten und über die Windel eine luftige, kurze Hose anziehen oder ein hübsches sommerliches Kleidchen für Mädchen tragen.

Am besten eignet sich Kleidung aus natürlichen Materialien wie Baumwolle oder Seide, da diese Stoffe atmungsaktiv sind und die Luft gut zirkulieren lassen. Um dem Baby ausreichend Spielraum zu geben, sollte die Kleidung an heißen Tagen nicht enganliegend sein, sondern lieber etwas weiter und lässiger gehalten sein. Wenn das Kind stark der Sonne ausgesetzt ist, empfiehlt sich spezielle UV Schutzkleidung.

Coole Kleinkinder

Kleinkinder dürfen im Sommer mit der Sonne um die Wette strahlen. Bei heißem Wetter reicht auch für Kinder ab einem Jahr ein T-Shirt für den Sommer und eine kurze Hose ohne Unterwäsche.

Kinderkleidung

Für Mädchen eignen sich fröhlich bunte Kleidchen, die beim Hüpfen und Toben die Luft zirkulieren und so für eine kleine Erfrischung suchen. Besonders aktive Kinder, sollten nach dem Prinzip „weniger ist mehr“ angezogen werden, denn beim Spielen, Krabbeln und Welt entdecken schwitzen die Jüngsten oft stark und können gut und gerne auf ein Zuviel an Kleidung verzichten. Lieber haben Mama und Papa eine dünne Strickjacke aus Baumwolle dabei, die bei Bedarf über gezogen werden kann.

Ohne Socken fürs kitzelige Vergnügen

Babys und Kleinkinder lieben es, bei warmen Wetter mit nackten Füßen die Welt zu erkunden. Daher sollte man bei warmen Temperaturen lieber zum Strampler ohne Füßchen greifen, damit man diese bei gegebenen Anlass schnell ausziehen kann. Wenn das Wetter schön und heiß wird, kann man dem Baby schnell eine schöne Abkühlung verschaffen, in dem man ihm die Söckchen auszieht. Der kühle Effekt wirkt sich schnell auf den kleinen Körper aus und erfrischt das Baby. Jetzt darf auch barfuß über die kühle Wiese gekrabbelt werden. Was für ein Vergnügen!

Niemals ohne Kopfschutz!

Wichtig bei kleinen Kindern ist der Kopfschutz! Niemals sollte man Babys oder Kleinkinder ohne Kopfbedeckung in die pralle Sonne lassen. Die direkte Strahlung kann nicht nur zur enormen Aufwärmung des Körpers beitragen, sondern auch Kopfschmerzen oder gar einen Sonnenstich mit sich bringen. Deshalb sind Hüte und Mützen, die auch den Nacken vor der Sonne schützen immer ein wichtiges Accessoire.