Renovierungen haben nie ein Ende.

Renovierungen haben nie ein Ende.

Heute geht es mal wieder um das Thema Renovieren. Kennt ihr das, man fängt an einer Stelle an und bis man mit allem fertig ist kann man gerade wieder von vorne beginnen? Genauso finde ich ist es beim Renovieren oft, denn wer mehrere Räume hat und nicht alles auf einmal schafft, der dreht sich oft im Kreis.

10 Jahre sind schnell rum

Wir sind vor 10 Jahren hier eingezogen. Damals waren wir noch nicht mit allem fertig. Genau genommen sind wir das bis heute nicht. Allerdings könnten wir auch schon wieder von vorne beginnen. Insgesamt mag dies auch dem Schnitt und der alten Bausubstanz dieses Hauses geschuldet zu sein. Etwas dann auch unserem Engagement und dem Geld. Und für mich schlussendlich auch der Frage wie lange ich hier wohnen möchte. Nichts ist für immer und keiner weiß wo einen der Weg noch überall hinführt. Aber naja, renovieren müssten wir trotzdem mal wieder. Und wenn es nur ne kleine Ecke ist 😉

Das Wohnzimmer

Beginnen sollten wir hierbei mit dem Wohnzimmer, denn das hat es am Nötigsten. Sicher auch, weil es der am meisten genutzte Raum im Haus ist. Der Boden muss neu gemacht werden, die Wände brauchen neue Farbe und auch die Möbel könnte man mal tauschen. Es wird sicher eines unserer nächsten Projekte werden.

Kinderzimmer renovieren Renovierungen

Im Urlaub in Ferienwohnungen finde ich hohe Wohnzimmer mit Decken- und Wandpaneelen immer ganz hübsch. Gerade im Bereich von Wohn- und Schlafzimmer passen Wandpaneele oder Deckenpaneele meiner Meinung nach gut. Mittlerweile gibt es da sehr hübsche Farbvarianten und Maserungen. So insgesamt mag ich ohnehin den Landhausstil, mit viel Holz. Leider haben wir ein eher niedriges Wohnzimmer, wo man sich von einer Holzdecke eher erdrückt fühlen würde. Gerade im zweiten Stock, den wir eigentlich noch ausbauen könnten, ist dies ganz extrem.

Zurückliegende Projekte

renovieren

Das letzte Renovierungsprojekt war Linas Zimmer, wir berichteten. Damals musste ja sogar noch eine Wand gedämmt werden ,weil man hier  von rechts und links ziemlich dünne Wände hat. Mit Schallschutz ist da nicht viel. Wir hatten diese Anleitung zur Dämmung genutzt, würden aber heute noch mehr darauf achten, dass kein Übertragungsschall möglich ist.

renovieren

Im Kinderzimmer ist der Raum höher, aber fürs Kinderzimmer war Holz dann doch nicht unsere erste Wahl. Das ist auch gut gewesen, denn die kreativen Kunstwerke sind dann doch von einer Tapete einfacher zu entfernen, als von Holz 🙂 Aber wer weiß, wie schon Eingangs erwähnt, steht das Renovierungskarussell ja nie still und das Leben lebt von Veränderungen 😉