Tinnitus und co. Was tun wenn die Ohren Hilfe brauchen?

Tinnitus und co. Was tun wenn die Ohren Hilfe brauchen?

Im heutigen Beitrag geht es um die Gesundheit. Genauer gesagt um die Gesundheit unserer Ohren, denn um die kümmert man sich häufig erst wenn es bereits Probleme gibt. Tinnitus und co. kommen häufig plötzlich und können jeden treffen.

Viele Mamas und Papas kennen es. Eine Mittelohrentzündung beim Kind tritt plötzlich auf und kann sehr schmerzhaft sein.

Aber nicht nur Kinder können an den Ohren erkranken. Auch Eltern und Großeltern können die Ohren Probleme bereiten. Gerade wenn viel Stress vorhanden ist können die Ohren sich melden.

Was ist Tinnitus, wo kommt er her und was kann man tun?

Solange Ohren funktionieren wie sie sollen sorgen wir uns nicht groß drum. Doch sobald wir ein Pfeifen, Druck oder Schmerzen aus dem Ohr wahrnehmen fragen wir uns was das sein könnte und wo es herkommt.

Bei Tinnitus hört man ein Geräusch, welches keine lokalisierbare Quelle hat. Also etwas was es eigentlich gar nicht gibt. Das Geräusch kann ein Summen, Pfeifen oder auch Rauschen sein. Es kann zeitweise auftauchen oder auch dauerhaft da sein, auf einem Ohr oder auch auf beiden.

Tinnitus

Die Entstehung von Tinnitus ist nicht ganz klar und kann unterschiedliche Ursachen haben. Von Ohrerkrankungen, über Lärmschäden bis hin zu Stress. Es spielen oft mehrere Faktoren eine Rolle, welche letztendlich zu einer abnormale Aktivität von Nervenzellen im Gehirn führen. Dies löst dann die Geräusche im Ohr aus.

Erster Ansprechpartner ist der Hals-Nasen-Ohrenarzt, der die Ohren und das Gehör dann genauer untersucht und die Endgültige Diagnose stellt.

Die mit dem Tinnitus auftretenden Störungen lassen sich unterschiedlich behandeln. Über Infusionen bis hin zur Hörtherapie kommen verschiedene Mittel zum Einsatz. Wichtig ist, dass man rasch handelt und bei Problemen direkt zum Arzt geht.

Experten und weitere Informationen zur Ohrgesundheit finden

Einen geeigneten Arzt findet man sehr gut über die Expertensuche bei hoer24.de. Hier gibt es auch sehr viele umfangreiche Informationen zu den verschiedensten Symptomen und Gehörerkrankungen. Und wer mal schnell zu Hause einen Hörtest machen möchte hat auf dieser Seite die Möglichkeit das online zu machen. Sicherlich ersetzt das nicht den Gang in die Praxis, aber fürs Erste um sich selbst zu testen finde ich es ganz gut. Hilfreich dabei ist sicherlich auch die kostenlose telefonische Beratung.

Tinnitus

Wenn dann die Diagnose steht und man wirklich ein Hörgerät benötigt informiert hoer24.de sehr gut über die verschiedenen Modelle, Einstellungsmöglichkeiten und auf was man achten sollte.  Sogar eine App um das Beste aus seinem Hörgerät herauszuholen gibt es hier.

Fazit

Es ist schon faszinierend was es heute alles gibt und wie sehr uns die aktuelle Technik bei Gehörerkrankungen helfen kann. Bei Problemen sollte der erste Gang schnellstmöglich zum Facharzt sein. Auch die Ohren gehören zu unserem Körper und zu unserer gesamten Gesundheit.