Gedanken zur Einschulung – davor und danach.

Gedanken zur Einschulung – davor und danach.

Wir hatten diese Woche Einschulung und ich möchte Euch ein wenig an meinen Gedanken dazu teilhaben lassen.

Der Elternabend davor

Bereits am Freitag hatten wir den ersten Elternabend. Es war eine interessanter Abend, an dem man sich schon ein wenig, anhand der Eltern, ein Bild der Klasse machen konnte. Es war eine bunte Mischung verschiedener Menschen. Bei dem ein oder anderen Thema schüttelte man innerlich mit dem Kopf und manches verstand man nicht wirklich, aber das ist wohl normal wenn neue Gruppen, in neuen Lebensabschnitten zusammen gewürfelt werden 😉

Wir bekamen den Stundenplan und konnten uns einen ersten Eindruck der Lehrerinnen und der Schule machen. Mein persönlicher Eindruck war sehr gut. Lina hat zwei Klassenlehrerinnen die beide sehr nett sind und eine freundliche offene Art gezeigt haben. Es gibt ein Klassenmaskottchen, das zufällig auch noch eine Eule ist. Bruno die Eule hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Linas „Gugga“, die sie immer im Kindergarten begleitet hat 🙂 Und auch sonst macht die Schule einen guten Eindruck, so dass einem guten Schulstart nichts mehr im Wege stehen sollte.

Der Tag der Einschulung

Am Tag der Einschulung fand zuerst ein Gottesdienst statt. Der Gottesdienst an sich war schön gestaltet, jedoch für meinen Geschmack zu lang. Die Kirche war voll und irgendwie saßen wir die ganze Zeit beengt mit Ranzen und Schultüte da und jeder versuchte sein aufgeregtes Kind (und sich selbst) zu beruhigen. Nach dem Gottesdienst wurden die neuen Schülerinnen und Schüler durch den Direktor bei einer kleinen Einschulungsfeier begrüßt und an ihre Klassenlehrerinnen übergeben. Die Kinder hatten nun ihre erste Schulstunde. Hierbei fand ein kleines Frühstück statt und sowohl die Kinder, als auch die Lehrerinnen stellten sich vor. Die Kinder lernten ein paar organisatorische Dinge und durften danach von ihrem Familien im Klassenzimmer abgeholt werden. Fotos vom Fotografen wurden an diesem Tag leider keine gemacht, da es wohl Probleme bei der Terminfindung gab und deshalb die Einschulungsfotos grundsätzlich immer Wochen später gemacht werden. Das finden wir schon ein wenig doof und schade. Zumal man aus Datenschützgründen bei der Einschulungsfeier auch nicht selbst fotografieren durfte. Ich hoffe unsere selbst gebastelte Schultüte hält so lange und sieht zum Fototermin auch noch hübsch aus.

Die Einschulungsfeier zu Hause

Wir feierten die Einschulung danach zu Hause im Kreis der Familie. Es wurde gegrillt und es gab leckeren Kuchen.

Einschulung

Geschenke gab es ganz schön viele, aber die hat man sich als Schulkind auch verdient 🙂

Alles in allem war es ein schöner Start in die Schulzeit.