Herbst und Winter – die Freude der Viren

Herbst und Winter – die Freude der Viren

Im Herbst und Winter geht sie los und läuft langsam zum Höhepunkt auf, die Zeit der Viren, in der wir alle gegen Erkältung und co. kämpfen. Und leider seit einiger Zeit auch gegen Coronaviren. Heute geht es um Abwehrkräfte stärken und gesund bleiben 🙂

Die Abwehrkräfte stärken

Mal abgesehen von allen Coronamaßnahmen, wie Masken, Hygiene, regelmäßiges Lüften, Impfung und co. ist es natürlich auch empfehlenswert weiter sein Immunsystem zu stärken und die Hausapotheke aufzufüllen, beispielsweise über eine Shop Apotheke. Gerade mit kleinen Kindern ist man zur kalten Jahreszeit ja ständig umgeben von allerlei Erkältungs- und Grippeviren, von Magen-Darm und den anderen Fieslingen mal ganz zu schweigen. Aber was können wir tun um unser Immunsystem fit zu halten?

Obst und Gemüse

Vitamine sind für unsere Abwehr wichtig, das ist kein Geheimnis. Eine Ernährung die ausgewogen und vitalstoffreich ist hilft unser Immunsystem zu stärken. Gemüsesorten in den Farben rot, orange, gelb und tiefgrün sind vitalstoffreich und enthalten zudem Betacarotin. Diese Gemüsesorten regen die weißen Blutkörperchen an und helfen damit bei der Infektabwehr. Elementare Nährstoffe zur Stärkung der körpereigenen Abwehr sind Zink, Eisen, Selen und Jod. Gemüsesorten wie Spinat, Tomaten, Brokkoli oder Grünkohl sollten auf unserem Speiseplan nicht fehlen. Auch Obstsorten wie Zitronen, Orangen, Heidelbeeren, Kirschen, Bananen oder Grapefruit sind gute Abwehrhelfer. 

Viren, Stress

Kein Stress

Stress ist nie gut. Aber er kann auch unserer Abwehr schaden. Stress sollte man mit immer Entspannung begegnen. Auf stressige Phasen ist es stets empfehlenswert Erholungsphasen einzuplanen. Regelmäßiges Autogenes Training, Yoga oder Progressive Muskelentspannung sind ebenfalls gute Mittel nach Stress wieder in Balance zu kommen.

Viren, Stress

Ausreichend Schlaf

Natürlich spielt auch ausreichend Schlaf eine Rolle beim Stärken unserer Abwehr. Körpereigene Abwehrzellen werden nur gebildet wenn man ausreichend schläft. Hierbei ist eine gute Schlafhygiene unumgänglich. Für eine gesunde Abwehr sind 7 bis 8 Stunden Schlaf optimal.

Viren, Stress

Bewegung an der frischen Luft

Neben guter Ernährung und ausreichend Schlaf hat auch Bewegung einen positiven Einfluss auf unser Immunsystem. Warum diese Bewegung nicht gleich mit einen weitern förderlichen Aspekt verbinden, der frischen Luft?! Frische Luft regt in Kombination mit Bewegung die Durchblutung an und hilft Abwehrzellen beim Transport zur richtigen Stelle im Körper. Wer bereits leicht angeschlagen ist sollte hier jedoch vorsichtig sein und es grundsätzlich nicht übertreiben.

Kneippen und Wechselbäder 

Auch kneippen und Wechselbäder helfen dem Immunsystem stabil zu bleiben und stark zu sein. Neben der Förderung der Durchblutung kommen hier noch weitere gewinnbringende Eigenschaften hinzu. Kreislauf und Stoffwechsel werden angeregt, Venen werden gekräftigt, ein guter Schlaf wird gefördert und kneippen kann auch gegen Migräne helfen. Ich persönlich dusche jeden Morgen zum Abschluss kalt. Anfangs war es gewöhnungsbedürftig, mittlerweile möchte ich es aber nicht mehr missen.

Ingwer-Shots

Auch Ingwer-Shots können helfen Viren und co. zu bekämpfen. Für die kleinen Immunbooster gibt es jede Menge Rezepte. Zum Teil werden diese auch noch mit Kurkuma verstärkt und wenn man den Fruchtanteil erhöht sind sie sogar für Kinder lecker.

Sonne

Bei all den Viren und co. sehnen wir uns zu Recht nach dem Frühjahr und nach Sonne, in der Hoffnung auf Besserung. Die ersten Sonnenstrahlen haben sich uns ja schon gezeigt, die Vögel zwitschern und die Krokusse tasten sich ebenfalls langsam hervor. Ich bin guter Dinge, dass die Zeit der Winterviren bald überstanden ist und wünsche euch allen viel Gesundheit!