Kinderbett kaufen – Tipps für einen guten Kauf.

Kinderbett kaufen – Tipps für einen guten Kauf.

Selbst wenn man das Familienbett bevorzugt, kommt irgendwann der Tag, da braucht der Nachwuchs sein eigenes Bett. Viele Eltern stehen vor einem riesigen Angebot an Kinderbetten und gleichzeitig vor der Frage, welches Bett am besten für ihr Kind geeignet ist. Nach dem Lesen der folgenden Absätze dürfte die Wahl wesentlich leichter fallen.

Kinderbett – so sollte es aussehen

Ein Kinderbett besteht ganz klassisch aus einer Matratze, einem Lattenrost und Bettrahmen beziehungsweise -gestell. Der Lattenrost ist wichtig und sorgt für eine Belüftung von unten. Er sollte aus massiven Latten besteht und eine leichte Biegung nach oben haben. Das Bett selbst sollte möglichst stabil sein, denn die Kleinen lieben es in Betten zu hüpfen. Gleichzeitig mögen es viele Kinder, wenn ein Elternteil beim zu Bett bringen noch kurz mit im Bett liegt. Da ist ein stabiles Bettgestell Gold wert. Ist das Kind noch kleiner, dann sollte für das Bett ein optionaler Rausfallschutz angeboten werden. Bei sehr kleinen Kindern sollte ein Bett mit Gittern gekauft werden. Noch besser ist es, wenn man ein Bett kauft, dass all diese Eigenschaften vereint und bei dem man später die Gitter entfernen kann. Dann spart man die spätere Anschaffung weiterer Betten und kauft nur einmal.

Hochbett einschlafen Kinderbett

Keine billige Matratze kaufen

Matratzen werden bereits für wenige Euros angeboten, jedoch empfiehlt es sich ein wenig Geld in eine gute Matratze zu investieren. Die Matratze sollte von innen gut belüftet sein. Das ist gut fürs Schlafklima. Besonders in der Anfangszeit ist es empfehlenswert, einen Matratzenschoner zu verwenden. Manchmal laufen Windeln schließlich über oder es passieren in der „Ohne-Windel-Zeit“ kleinere und größere Unfälle.

Hochwertige Bettwäsche verwenden

Für einen gesunden Schlaf sind nicht nur Bett und Matratze wichtig, sondern auch die Bettwäsche. Zu empfehlen ist Bettwäsche aus Baumwolle, die atmungsaktiv ist und in der das Kind nicht zu viel schwitzt. Ist das Kind noch sehr klein, dann gilt das Gleiche für den Schlafsack.

Sicherheit geht vor

Beim Kauf des Kinderbettes sollte man auf mögliche Verletzungsquellen achten. Kanten oder spitze Ecken sind ein absolutes No-Go. In diesem Zusammenhang ist auch an Schadstoffe zu denken. Man sollte nur Kinderbetten kaufen, die auf ihre Sicherheit und Schadstoffe geprüft und bei denen nur natürliche Rohstoffe verwendet wurden. Grundsätzlich sollten sich besonders in der Anfangszeit möglichst wenige Gegenstände im Kinderbett befinden. Ansonsten kann es passieren, dass das Kind zu nah an einem großen Berg Stofftiere liegt und die gleiche Luft ständig ein- und ausatmet.

Wohnideen im Kinderzimmer

Kinderbetten kaufen

Und wo kauft man am besten ein Kinderbett? Natürlich kann man Kinderbetten im Fachgeschäft kaufen, jedoch ist das Preisniveau hier meistens relativ hoch. Eine interessante Alternative ist der Onlinekauf. Zwar hat man keine Beratung vor Ort, kann sich an Testberichten und Bewertungen im Internet jedoch schlau lesen. Gleichzeitig steht jedem Onlinekunden das Widerrufsrecht zu. Eine gute Möglichkeit um Kinderbetten zu kaufen ist der Anbieter Allnatura. Das Sortiment erstreckt sich von Einzelbetten über Schubkastenbetten bis hin zu Baby-Betten. Verbunden mit einem tollen Kundenservice und einer kurzen Lieferzeit ist dieser Anbieter klar zu empfehlen.

Fazit

Das Bett ist nicht nur für Erwachsene ein wichtiges Möbelstück, sondern auch für Kinder. Immerhin werden die Kleinen im Kinderbett tagtäglich viele Stunden verbringen. Deshalb sollte man mit Bedacht wählen und nicht einfach ins Blaue hinein kaufen. Wer sich an die vorgestellten Tipps und Tricks hält, der wird garantiert eine gute Wahl treffen.