Vasektomie als mögliche Verhütung.

Vasektomie als mögliche Verhütung.

Im heutigen Artikel geht es um das Thema Vasektomie. Ich muss gestehen, dass ich mich mit diesem Thema zuvor noch nicht befasst hatte und erst als die Anfrage für diesen Artikel kam bin ich tiefer in dieses Thema eingestiegen. Es lohnt sich auf jeden Fall sich mit der Thematik zu befassen.

Kinder sind toll. Aber irgendwann ist die Familie groß genug und es stellt sich die Frage nach der Verhütung. Viele Frauen wollen ab einem gewissen Alter oder auch aus anderen Gründen nicht mehr hormonell verhüten. Wenn man den Partner fürs Leben gefunden hat und sich in der Sache einig ist, ist eine Möglichkeit mit wenigen Nebenwirkungen die Vasektomie (Sterilisation des Mannes).

Vasektomie

Was ist Vasektomie genau?

Vasektomie ist die Sterilisation des Mannes. Verglichen mit der Sterilisation der Frau ist die Vasektomie ein kleinerer Eingriff. Er nimmt weniger Zeit in Anspruch und es treten weniger Komplikationen auf. Bei der Sterilisation des Mannes soll das Ziel erreicht werden, den „Transportweg“ der Spermien zu unterbrechen. Dies geschieht durch einer Durchtrennung der Samenleiter. Das hört sich zunächst dramatisch an, ist aber wirklich nur ein kleiner Eingriff. Die Haut wird geöffnet, um an den Samenleiter zu gelangen. Es reicht hierbei eine recht kleine Öffnung von ca. 0,5 cm – 1 cm Länge. Die Komplikationsraten bei Vasektomie sind sehr gering, weshalb man den Eingriff auch als sehr risikoarm bezeichnen kann. Insbesondere im Vergleich mit der Sterilisation bei der Frau, denn hier reden wir von einem größeren Eingriff in der Bauchhöhle.

Detaillierte Infos zum Thema

Gewisse Risiken gibt es dennoch bei jedem Eingriff. Wer sich genauer informieren möchte findet Infos und Hilfe auf der Seite vasektomie-experten.de. Hier findet ihr ein großes Netzwerk mit Infos rund um das Thema Vasektomie. Auch eine Übersicht zu Fachärzten in eurer Nähe gibt es hier.

Vasektomie

Mein Fazit

Ich muss sagen, dass es ein wirklich interessantes Thema ist, mit dem man sich auf jeden Fall beschäftigen sollte, wenn die Familienplanung für beide Seiten abgeschlossen ist und sich die Partner darüber einig sind. Ich wünsche Euch alles Gute.