Infos zum Thema „Schwanger … oder doch nicht?“

Hier ein Artikel für alle werdenden Mamas oder die die es noch vor haben 😉 Es geht um schwanger werden und schwanger sein.

Schwanger … oder doch nicht?

Natürlich, dort wo es um Kinder geht, wie hier auf jubeki.de wird auch einmal, wie in diesem Artikel, über die aufregende Zeit „davor“, also die Schwangerschaft gesprochen. Sobald uns bekannt ist, dass wir bzw. unsere Partnerin schwanger ist geht es los mit aufregender Zukunfts-Planung. 

Angetrieben von heller Vorfreude und auch gewissen Sorgen malen wir uns die Zeit mit dem Kind aus, wie es aussehen wird, was für einen Charakter es haben wir, etc. Zugleich werden zig Schwangerschafts-Magazine, Schwangerschafts-Bücher und Baby-Ratgeber gelesen und die Räumlichkeiten auf den Empfang des Nachwuchses mustergültig vorbereitet. Doch wie fängt alles an, bzw. wann klappt es mit einer Schwangerschaft?

 

Schwanger … oder doch nicht?

Schwangerschaftstests und Co.

Was das Thema Schwangerschaft bzw. Schwanger-Werden angeht so ist das naturbedingt ein absolutes Glücksspiel, ob und wie es funktioniert. Es kann sein, dass man sich keine Kinder wünscht und plötzlich welche bekommt (und dann letztlich doch sehr happy damit ist). Es ist möglich dass man sich ein gemeinsames Kind wünscht und prompt schwanger wird. Oder aber man möchte es unbedingt und schafft es einfach nicht so richtig schwanger zu werden, obwohl man mit verschiedensten Dingen, wie elektrischer Zykluskontrolle alles versucht.

Um also festzustellen, ob ein Spermium es bis zur Eizelle geschafft hat, gibt es viele Möglichkeiten für Zuhause, aber auch beim Frauenarzt. In früheren Zeiten dauerte dies recht lange, bis man das nachweisen konnte. Inzwischen geht das super fix, mit dem Urintest zu Hause etwa ist das bereits 4 Tage vor dem Einsetzen der Periode möglich. Da ist es wichtig, dass du deinen Zyklus genau kennst und weißt wann das der Fall ist.

Und ja, es heißt Urintest und muss entsprechend auf das Teststäbchen draufgepieselt werden. Etwas falsch machen kann man da laut bin-ich-jetzt-schwanger.de nicht wirklich. Es sei jedoch ratsam, den Test am frühen Morgen zu machen, einfach deshalb weil da die HCG-Konzentration (=Schwangerschaftshormon) am höchsten ist. Wenn dich das Glück ereilt und du schwanger geworden bist, so zeigt dir das Teststäbchen das in Form eines Striches oder Kreuzes an. Lies dazu am besten in der Anleitung des jeweiligen Schwangerschaftstests, wie es auszusehen hat, wenn du schwanger wurdest.

Was tun, um sicher schwanger zu werden?

Klar ist natürlich man sollte nichts erzwingen und das Thema Schwangerschaft entspannt sehen, wenn man schwanger werden möchte. Je mehr man sich auf den Sex völlig natürlich einlassen kann, desto leichter entsteht die Befruchtung. Also Regel Nummer 1 blicke dem was passieren kann entspannt entgegen. Ausnahme: Du beabsichtigst zu verhüten, dann solltest du entsprechend für Schutz sorgen, um dann wiederum den Sex entspannt genießen zu können.

Weitere unterstützende Maßnahmen sind:

  • Natürlich keine Verhütungsmittel verwenden
  • Auf Rauschmittel wie Alkohol oder Zigaretten verzichten
  • Reduzierung des Kaffee-Konsums
  • Gesunde Ernährung (Viele Vitamine und Nährstoffe)
  • Keine großartigen Diäten
  • Sportliche Betätigung
  • Vermeiden von negativen Umwelteinflüssen