Kinderküchen fördern Sozialverhalten und Selbstvertrauen.

Kinderküchen fördern Sozialverhalten und Selbstvertrauen.

Kinder möchten spielen, sich ausprobieren und ahmen gern das Verhalten Erwachsener nach. Indem sie ihr Umfeld genau beobachten spielen sie nach, was sie bei Eltern und größeren Geschwistern sehen. Um ihre Entwicklung zu fördern ist es wichtig, Kindern Spielzeug an die Hand zu geben, mit dem sie ihr tägliches Leben im Kleinen nachspielen können. Ein solches Spielzeug, das besonders vielfältige und komplexe Spielmöglichkeiten bietet, ist eine Kinderküche. Weil eine Küche in keinem Haushalt fehlt, kennt sie buchstäblich jedes Kind und möchte sich in einer ausprobieren.

Was können Kinder alles mit Kinderküchen spielerisch lernen?

Mit Kinderküchen haben Kinder die Möglichkeit eine große Bandbreite sozialer Situationen nachzustellen und gemeinsam spielerisch zu entdecken. Diese Situationen beginnen mit dem Nachstellen des alltäglichen Kochens für die Familie, einem Besuch im Restaurant oder die erste Dinnerparty der Kleinen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Um die Entwicklung von Kindern mit Kinderküchen fördern zu können, ist es am besten die Kinder in Gruppen in einer Kinderküche spielen zu lassen.

So lernen Kinder Sozialkompetenzen spielerisch und das braucht man in einer Küche, beim Essen, einer Party oder in einer Gaststätte.

Weihnachten

Ab welchem Alter sind Kinderküchen ein sinnvolles Spielzeug?

Etwa ab dem dritten Lebensjahr sind Kindern zu langfristigen Freundschaften in der Lage und entwickeln auch einen Wunsch nach dauerhaftem Kontakt mit ihren Freunden. Viele dieser frühen Freundschaften entstehen im Kindergarten, wo die Kinder in diesem Alter bereits gerne ihre Zeit mit Rollenspielen verbringen. Mit diesen Rollenspielen entwickeln Kinder ihre Kommunikationsfähigkeiten, ihre Sozialkompetenzen und ihre Kreativität. Dementsprechend ist es wichtig das Streben der Kleinen nach abwechslungsreichen Rollenspielen zu unterstützen und entsprechende Gelegenheiten zu geben.

Eine der besten Gelegenheiten um vielfältige Rollenspielszenarien durchzuspielen ist eine Kinderküche. Neben dem großen Spaß der Kinder beim Spiel in der einer solche Kinderküche, ist dieser auch pädagogisch von großem Wert.

In einer Kinderküche können Kinder vielfältige Szenarien aus dem Leben der Erwachsenen nachspielen. Standort und Funktionalität spielen eine wichtige Rolle bei einer Kinderküche. Mit einer funktionalen Küche spielen Kinder verschiedene Szenarien durch und eine transportable Küche erlaubt es nah am jeweiligen Ort des Familienlebens aufgestellt zu werden. Dann können Kinder ihre neueste Entdeckung direkt den Eltern vorstellen und darüber die Bestätigung erfahren, die für Auswachsen von so zentraler Wichtigkeit ist.

Kinderküche

Die Funktionalität einer Kinderküche

Mit Kinderküchen können Kinder in unterschiedliche Rollen schlüpfen und entsprechende Situationen ausprobieren. In einer Küche geschieht viel. Hier können die Kinder backen, kochen und spülen. Es muss Ordnung aufrechterhalten werden und eine Hierarchie etabliert sich. Das gemeinschaftliche Kochen schult dementsprechend die Sozialkompetenz von Kindern, denn sie müssen gemeinsam an einem Ziel – der fertigen Mahlzeit – arbeiten. Hierfür müssen sie lernen mit anderen Kindern zu kommunizieren, andere und neue Ideen anzunehmen und zu akzeptieren.

Die Ausstattung einer Kinderküche, Teller, Besteck und Becher muss geordnet und organisiert werden – das schult den Ordnungssinn der Kinder von allein. Denn bei Erwachsenen haben sie sich abgeguckt, dass die einzelnen Teile des Geschirrs nicht durcheinander gelagert werden.

Die Funktionalität der Küche kann die Kreativität der Kleinen unterstützen. Hier sind Kunststoffküchen mit leuchtenden Oberflächen und geräuschvollen Geräten hilfreich. Holzküchen dagegen sind robust und nutzen sich nur langsam ab. Im Gegensatz zu Kunststoffküchen befinden sich in Holzküchen weniger Schadstoffe und keine Weichmacher.

One thought on “Kinderküchen fördern Sozialverhalten und Selbstvertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.