Pelzige Haushaltsmitglieder: So steigern Tiere den Familienzusammenhalt.

Pelzige Haushaltsmitglieder: So steigern Tiere den Familienzusammenhalt.

Es ist unumstritten, dass Haustiere der Familie gut tun, vor allem den Kindern. Sie bereichern unser Leben jeden Tag aufs Neue. Ob mit dem Hund im Wohnzimmer herumtollen, Katzenspielzeug basteln für die Mieze oder mit dem Zwergkaninchen kuscheln. Die Freude an den pelzigen Familienmitgliedern ist gerade bei den Kleinen besonders groß.

Haustiere verursachen natürlich auch Arbeit und kosten Geld, dennoch sind sie ein Gewinn für die ganze Familie. Falls ihr also schon eine Weile mit dem Gedanken spielt, ob ihr euch ein Haustier anschaffen solltet oder nicht, dann findet ihr hier gute Gründe, die dafür sprechen.

Haushaltsmitglieder Haustiere

Haustiere wirken sich positiv auf die kindliche Entwicklung aus

Die meisten Kinder liegen ihren Eltern irgendwann damit in den Ohren, dass sie ein Haustier wollen. Egal ob Katze, Hund, Hamster oder Meerschweinchen – die erste Reaktion der Eltern ist oft erst mal nein.

Dabei raten Psychologen und andere Experten dazu, den Kinder ihren Haustierwunsch wenn möglich zu erfüllen. Denn das Tier wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Kindes aus. Haustiere sind für Kinder viel mehr als einfach „nur Tiere“; sie fungieren quasi als Gesprächspartner und vermitteln dem Kind ein Gefühl von Geborgenheit.

Abgesehen davon, dass Haustiere Kindern seelischen Halt geben, unterstützen sie auch die positive Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit. Kinder mit Haustieren sind oft aktiver (vor allem, wenn es sich um einen Hund handelt) und verantwortungsbewusster als Kinder, die kein Haustier haben.

Haushaltsmitglieder Haustiere

Haustiere fördern den Familienzusammenhalt

Sich gemeinsam um ein Haustier zu kümmern, bedeutet, die Verantwortung für den kleinen „Mitbewohner“ als Familie zu teilen. Auch die Zeit, die man mit dem Tier zusammen als Familie verbringt und die Freude, die man dabei hat, schweißen die Familie zusammen.

Mit Tieren spielen macht Spaß, vor allem mit Welpen oder kleinen Kätzchen, die von Natur aus sehr verspielt sind. Ihr könnt sogar euer eigenes Hunde- oder Katzenspielzeug basteln, so haben die Tiere immer etwas Neues und Spannendes, das sie beschäftigt, und ihr braucht nicht viel Geld für Tierspielzeug aus dem Zoohandel auszugeben. Außerdem fördert und fordert Basteln auch noch die Kreativität.

Am besten für den Familienzusammenhalt ist es, sich für ein Haustier zu entscheiden, mit dem man tatsächlich auch einiges an Zeit verbringen kann. Ein Hund oder eine Katze stehen hier ganz oben auf der Liste, aber auch Kaninchen oder Meerschweinchen können tolle Begleiter für die ganze Familie sein. Süße Hamster sind bei Kindern zwar beliebt, allerdings sind sie eher nachtaktiv und schlafen meist tagsüber.

Haushaltsmitglieder Haustiere

Die Entscheidung für ein Tier, welches am besten in eure Familie passt, sollte sehr gut überlegt sein. Denn nur wenn die ganze Familie mit der Wahl des Tieres einverstanden ist, kann es auf Dauer Freude bereiten und die Familie als Ganzes bereichern.

Scheut euch also nicht, euch einen pelzigen Freund anzuschaffen. Klar verursachen Haustiere auch Arbeit, aber die Freude, die sie bereiten, übertrifft die Opfer, die man bringen muss bei Weitem… vor allem für die Kinder 🙂