Wie man sein Immunsystem fit hält.

Wie man sein Immunsystem fit hält.

Im heutigen Artikel geht es um ein gesundes Immunsystem. Wir sind zwar derzeit noch vor der großen Virenzeit, die meist so um den Herbst herum beginnt, aber Vorsorgen ist besser als Nachsorgen.

Eine gesunde Ernährung

Am einfachsten und optimalsten kann man sein Immunsystem durch eine gesunde Ernährung stärken. Die fünf Portionen Obst und Gemüse täglich sind uns allen sicher bekannt. Am besten beginnt man schon morgens mit der ersten Portion Obst und baut diese ins Frühstück mit ein. Die zweite Portion passt gut als Zwischenmahlzeit. Nummer drei wäre im Mittagessen als Gemüse eine gute Wahl 😉 Vier und fünf verteilen sich dann wieder auf einen Mittagssnack und das Abendessen, gerne auch als Gemüse.

Immunsystem Obst

Vom Prinzip her ist es also gar nicht so schwer ausreichend Vitamine in den Tag einzuplanen. Natürlich klappt dies nicht immer. Manchmal fehlt auch einfach die Zeit fürs Zubereiten. Hier kann es hilfreich sein, wenn man seine Vitamine beispielsweise mit Hilfe von einem Entsafter einfach trinkt. Frisches Obst aus den Entsafter ist ideal um das Immunsystem mit leckeren Säften zu stärken. Mit dieser Methode spart man Zeit und der Entsafter ist die einfachste Art und Weise, wenn ihr es nicht schafft die fünf Portionen täglich durch reines Essen zu euch zu nehmen. Auch für die Kids ist dies eine gute Variante ausreichend Vitamine (besonders vorbereitend auf die kalte Jahreszeit) zu sich zu nehmen. So ein kleiner Smoothie lockt die Kinder manchmal mehr als ein großer Obstteller 😉

Immunsystem Obst

Kneippen

Kneippen oder auch Wassertreten ist ebenfalls gut geeignet, um das Immunsystem zu stärken. Tretbecken gibt es in vielen Parks oder auch Schwimmbädern. Durch das Wassertreten stärkt ihr aber nicht nur euer Immunsystem, sondern erreich noch viel mehr. Das Kneippen regt den Kreislauf an, es kräftigt die Venen, hilft gegen Krampfadern und fördert die Durchblutung. Außerdem fördert es bei Anwendung am Abend einen guten Schlaf. 

Kneippen

Wer kein Kneippbecken in seiner Nähe hat kann übrigens auch ganz einfach zu Hause in der Badewanne kneippen. Wenn man sich kniehoch Wasser unter 18 Grad in die Wanne füllt, kann man auch hier die Anwendung durchführen 😉

Wechselbäder

Auch Wechselbäder stärken das Immunsystem. Ich muss zugeben, dass sie anfangs etwas Überwindung benötigen, man gewöhnt sich jedoch relativ schnell dran und lernt den wohltuenden Effekt zu schätzen. Ähnlich wie beim Kneippen geht es hier um das Wechselspiel zwischen warm und kalt. Sehr einfach kann man damit beim duschen beginnen, da man so nicht auf einmal den kompletten Körper schocken muss, sondern sich langsam heran tasten kann. Die warme Phase ist immer länger als die kalte Phase. Abschließen sollte man jedoch mit der kalten Phase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.